Reviews zu Spielen.

wolfenstein2.jpg

Wolfenstein II: The New Colossus

Größer, absurder, blutiger und politischer: Der Nachfolger von Wolfenstein: The New Order packt überall eine Schippe drauf und bietet ein Singleplayer-Baller-Fest, das immer wieder die Messlatte für absurde Momente höher legt, sich dabei aber nicht übernimmt. Die Geschichte um Blazkowicz und seine Crew setzt nahtlos da an, wo der Vorgänger seinerzeit aufhörte, und verfeinert dabei Game- und Gunplay an den nötigen Stellschrauben. [...]


Gears of War 4

[...] Was dem Spiel etwas fehlt, ist Spektakel: Erinnerungswürdige, nachhaltige Momente wie in den Vorgängern gibt es selten und gerade, als man auf solche Momente hinarbeitet, endet das Spiel. Das klingt schlimmer als es ist, wenn man bedenkt, dass man hier den ersten Teil einer neuen Trilogie vor sich hat, aber dennoch fühlte ich mich öfters in einem überlangen Prolog gefangen, der sich bewusst zurück hält.

gearsofwar4.jpg

quantumbreak.jpg

Quantum BreaK

[...] Dass ich binnen Minuten derart gepackt werde, hatte ich nicht mal im Ansatz vermutet. Audiovisuell feuert Remedy eine Blockbuster-Granate aus dem Ärmel, die mich auch über das Finale hinaus noch begeistert. Einige der Level sind mit das kreativste und schönste, was ich seit Jahren in einem Spiel erleben und spielen durfte. Dazu tragen auch die gut herausgearbeitete Story und die interessanten Charaktere bei, die weit mehr als nur leere Hüllen sind. [...]